Lovings for you and me

Lovings for you and me

"Denn wo Dein Schatz ist, da ist Dein Herz."

Es ist mein Herzens-Wunsch, dass dieser Blog eine riesige Schatzhöhle ist. Jedes LOVING möge ein leuchtender und glitzernder, manchmal auch noch ungeschliffener Edelstein sein, die zusammen gesetzt ein wunderschönes Mosaik weben für mich und für Dich.

Ich will Gedanken-Spiel-Räume öffnen für alle, die Lust auf kreative Impulse in alle möglichen Richtungen haben. Bunt eben. Die Lust am Träumen anfeuern. Teilen, was sowieso da ist, anstatt es einstauben zu lassen. Warum mit dem Teilen warten bis endlich der "richtige Zeitpunkt" da ist? Ich will jetzt Bewusst Sein leben und Freude-Samen ausstreuen. Zum Fühlen, Denken und Lieben anregen.

Jedes LOVING ist auch eine Weg-Weiserin, eine sanfte starke klare Weise, die Dir den Weg weisen kann:
tiefer in Dich hinein und weg von irgendwelchen An-Weisungen.
Wagst Du das Abenteuer der Selbst-Erforschung?
Das "Ziel" ist zu entdecken und sich jeden Augenblick daran zu erinnern, dass da schon immer nur LIEBE ist, war und sein wird-in allem, was ist.

"Gib die Suche auf, denn die LIEBE hat Dich schon gefunden..."

Dies ist mein Geschenk für Dich und eigentlich zuerst für mich selbst, denn wenn ich all das nicht mit-teile, hab ich das Gefühl innerlich zu bersten...es ist ein Ausdruck der lebendigen Kreativität, die durch alles und jeden strahlt und das Schreiben gibt meinem Leben gerade einen großen Sinn (neben dem Mutter-Sein).
Greif hemmungslos zu, lass Dich inspirieren und führen von Deinem Herzen und geh DEINEN Weg!
Von Herz zu Herz,
Ramona Yasin

Ho'oponopono

Loving LinksPosted by Ramona Yasin Sun, November 12, 2017 16:34:02
Das Ho'oponopono ist ein hawaiianisches tief wirkendes Vergebungsritual.

Es bedeutet soviel wie "etwas richtig gut machen".

Taucht ein Thema, ein Konflikt, ein Schmerz in mir selbst oder im Außen mit anderen Menschen auf, dann werden meistens diese vier Sätze gesprochen:

Es tut mir leid.

Ich vergebe.

Ich danke (Dir, mir).

Ich liebe (Dich, mich).


Geführte Meditationen dazu hab ich gemacht von

Britta Lambert, die das Ho'oponopono verbindet mit der Arbeit mit dem Inneren Kind.

Ulrich Dupree, der es verbindet mit dem EFT, einer Klopftechnik (in youtube gibts dazu ein Video).

Helena Kaletta, eine liebe Frau, die dazu Karten erstellt hat (beim Schirner Verlag erhältlich).

Ich empfinde dieses Ritual als sehr kraftvoll in seiner Einfachheit.
Es öffnet mein Herz.

Gerne singe ich auch die Worte in einer freien Melodie. Ich bringe die Worte damit moch mehr in eine Bewegung, in eine Schwingung und das blockierte Thema kommt leichter in Fluss.

Ganz am Ende füge ich den Satz hinzu:

Ich segne (dich, mich).

Laura Seiler gab mir eben in einem ihrer Auftritte, in denen sie über ihre drei existentiellen Tools spricht (Meditation, Vergebung, Dankbarkeit) eine wunderbare "Definition" von Vergebung:
"Jegliche Hoffnung auf eine bessere Vergangenheit aufzugeben."
Denn das Leben findet nur JETZT statt und kann auch nur Jetzt gelebt werden....!!!